Myraniare vor Ort

Die Info-Seite der Myranor-Autorenrunden

  • Termine

    2015
    12.05.
    -
    14.06.
    NordCon
    Hamburg
  • Abonnieren

  • Seitenzugriffe

    • 20,202 hits
  • Hier die eigene Adresse eintragen, wenn man über die Seite per E-Mail informiert werden möchte.

    Schließe dich 4 Followern an

  • Myranor bei fb

RatCon 2010 – Charybalis

Rat Con 2010 oder Die Rache des Mexikaners

Was bleibt vom diesjährigen Haus-Con des Ulisses Verlags?

Resümierend ist zu sagen, dass trotz sinkender Besucherzahlen und einer allgemeinen „Alterung“ der Spielerschaft, der Con wieder ein voller Erfolg war.

Mit insgesamt 11 Myraniarsrunden und 3 Workshops über 3 Tage verteilt, hatten auch wir keinen Grund zu klagen.
Obwohl die Dichte der anwesenden Myraniare sehr hoch war – immerhin waren alle, außer der leider noch nicht ins Team zurückgekehrten Xamaril, anwesend – konnten sich die Spielrunden über den regen Zufluss an Spielern nicht beklagen. Als schwer beschäftigter Myraniar, ist es natürlich schwierig das Con-Geschehen als Ganzes näher in Augenschein zu nehmen. Immerhin haben wir pro Tag, fast alle ereignisreiche 7-8 Stunden am Spieltisch verbracht.

Ein paar Impressionen und Anekdoten, konnte ich allerdings auch dieses Jahr wieder mitnehmen:

Trotz reservierter Plätze für die Supporter und Myraniare in der Turnhalle, mussten wir unseren Schlafplatz in einen kleinen aber feinen, separaten Raum verlegen. Offenbar, gibt es leider auch unter der ach so intelligenten und friedvollen Spezies „Rollenspieler“ immer noch Zeitgenossen die des Lesens nicht mächtig sind. Nach sieben Stunden Autofahrt von München nach Dortmund war am Freitagabend gegen 23.30 Uhr, zumindest von Seiten der Häuser Charybalis und Rhidaman nicht mehr viel zu erwarten, außer das ein oder andere konspirative Gespräch über die Zukunft des Kontinents. Die frisch aufgetankten Kräfte kamen dafür aber am Samstag umso schneller bei den ersten Spielrunden und Workshops zu Einsatz. Dank vorbereiteter Archetypen und immer mehr eigenen myranischen Charakteren auch seitens der aventurischen Spielerschaft, begannen die Myraniarsrunden im Zelt 2 pünktlich und gewannen schon bald spannend an Fahrt. Nicht nur die Stimmung im Myraniarszelt, sondern auch zwischen den Alveraniaren und Myraniaren, war wie immer heiter und freundschaftlich. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass langsam aber sicher zusammenwächst, was zusammen gehört. Das gemeinsame Abendessen mit Ulisses und dem Uhrwerkverlag verlief ebenso ausgelassen. Auch wenn wir „Die Rache des Mexikaners“ zu spüren bekamen!😉 Wartete man doch immerhin 1 ½ Stunden im hippen Restaurant Atlantiko auf Speis und Trank. Gesprächsstoff gab es im Überfluss und man lernte viele neue Gesichter und auch einige neue Illustratoren kennen. Trotz Müdigkeit und so manchem schweren Kopf, gingen die Spielrunden am Sonntag ausgelassen weiter.

Ebenso fanden die Workshops zu den Themen „Incemna, Myranische Mächte und Zoo Myranica“ am Wochenende, trotz der Erkrankung von Jörg Raddatz und Heike Kamaris, reichlich Zufluss. Sprangen doch freundlicherweise Teile der Memoria Myrana – Redaktion und Mitglieder der Myraniare für die Workshops helfend ein.

Was wird die Zukunft bringen? Mit Spannung kann man wohl den Kampagnen-Band der Lamea-Expedition erwarten, sowie den lang ersehnten Nordlandband.

Das geplante myranische Kreaturenbuch, der angedachte Hausband Incemna und der Mächteband lassen die Zukunft Myranors sehr rosig aussehen.

Bis dahin hebt grüßend die Tentakel …

Christian „Charybalis“ Gaertner

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: